10% Rabatt – Code: “Willkommen”

Warenkorb
0,00 €

Hunde im Schnee – Tipps

Hunde im Schnee

Kälte, Streusalz, trockene Heizungsluft und häufige, große Temperaturwechsel können Hundepfoten in der kalten Jahreszeit zusetzen. Die richtige Pflege ist eine kleine Wissenschaft.

Für Bellos Pfoten bietet der Handel ein ganzes Arsenal vielversprechender Produkte an. Die meisten bestehen den Praxistest nicht. Ihr Effekt ist zumeist gleich null. Hinzu kommt, dass Hundepfoten ganz unterschiedliche Bedürfnisse haben. Je nachdem, ob sie in der Stadt oder auf dem Land spazieren gehen, einem kurz- oder langhaarigen Hund, einem empfindlichen oder robusten gehören. Zunächst heißt es also, die Pfoten seines Hundes genau kennenzulernen und festzustellen, was sie überhaupt brauchen. Damit Ihr Hund sich genug Energie vor einem kalten Spaziergang ansammelt empfehlen wir das Hundefutter mit hohem Fleischanteil (ohne Getreide).

Achtung, Klumpen

Das Problem schmerzhafter Eisklumpen zwischen den Ballen und Zehen kennen viele Hunde und Hundebesitzer. Hier kann es helfen, die Haare an den Pfoten etwas zu kürzen. Am besten mit einer gebogenen Pfotenschere. Da die Haare aufgrund ihrer Schutzfunktion jedoch nicht komplett „ausrasiert“ werden dürfen, bilden sich häufig trotzdem weiter Eisklumpen. Viele Hundehalter greifen dann auf Vaseline oder Melkfett aus dem Drogeriemarkt zurück. Beides ist jedoch mit Vorsicht zu genießen.

Bedenklich: Mineralöle

Vaseline und Melkfett bestehen fast ausschließlich aus einer Mischung verschiedener Erdölraffinate, darunter etwa Petrolatum und Paraffinum liquidum. Alle sind Abfallprodukte aus der Industrie. Salopp ausgedrückt handelt es sich dabei also um Müll. Als ungereinigte Variante von Vaseline war Melkfett früher für Menschen gar nicht zugelassen. Heute sind die beiden Produkte nahezu identisch.

„Melkfett“ suggeriert nur Natur. Natürlich sind in der Regel jedoch nur die homöopathischen Mengen der wohlklingen Zusätze, mit denen das Produkt aufgehübscht wird. Besser wird es dadurch nicht. Kosmetikhersteller verwenden Mineralöle gern, weil sie billig sind und sichtbar schmieren. Mit Pflege hat das jedoch nichts zu tun. Leckt ein Hund an seinen mit Vaseline oder Melkfett einbalsamierten Pfoten herum, nimmt er die Stoffe auf. Sie reichern sich im Körper an, vorzugsweise in Leber, Niere, Lymphknoten und Herzklappen. Dort können sie zu Entzündungen führen.

Natürlich ist besser

Wer etwas braucht, um die Pfoten seines Hundes zu schützen, sollte Naturprodukte bevorzugen. Besonders bewährt haben sich reiner Hirschtalg und Lanolin (Wollfett), das es in der Apotheke oder im Reformhaus gibt. Diese Produkte sollten tatsächlich pur verwendet werden und nicht nur anderen, womöglich wiederum mineralölhaltigen Cremes zugesetzt sein. Am besten kauft man Hirschtalg und Co. deshalb im Reformhaus. Hier gibt es übrigens auch ein Bio-Melkfett, das ausschließlich aus Pflanzenölen hergestellt wird. Ebenso eignet sich reiner Butterschmalz für Hundepfoten. Den ultimativen Schutz bieten gut angepasste Hundeschuhe. Zum Abrunden der ganzen Vorbereitung können ein paar Hundesnacks auf den Spaziergang mitgenommen werden.

Richtig pflegen

Was schützen soll, wird immer vor dem Spaziergang aufgetragen. Führte der Weg über Streusalz, sollten die Pfoten zu Hause gründlich mit warmem Wasser abgespült werden, vor allem auch zwischen den Zehen. Anschließend können zur Pflege und zur Behandlung kleiner Risse Salben aufgetragen werden. Am besten und nachhaltigsten wirken solche mit Ringelblume und Nachtkerzenöl.

Tipps und Tricks für die Pfotenpflege im Winter:

  • Haare zwischen Zehen und Ballen kürzen
  • Mineralölhaltige Cremes und Salben meiden
  • Streusalz mit warmem Wasser ausspülen
  • Pfotenschutz vor dem Spaziergang, Pflege danach auftragen
  • Gegebenenfalls Hundeschuhe ausprobieren
Pflege

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vorheriger Artikel
Pro & Contra: Maulkorb – ja oder nein zum Halti
nächster Artikel
Bello hat die Haare schön – Richtige Fellpflege bei Hunden

Sparen Sie Jetzt 10% mit unserem Neukunden Rabatt "Welcome"!