Warenkorb
0,00 €

Woran erkenne ich qualitativ hochwertiges Trockenfutter?

hochwertiges Trockenfutter

"Natürlich wollen wir alle für unsere Hunde das Beste. Das sollte sich vor allem in der Qualität des Futters widerspiegeln."

Auf die folgenden Punkte kannst du beim Kauf von Hundefutter achten, um deinem Vierbeiner ein angenehmes und langes Leben zu ermöglichen:

Was macht Premiumhundefutter aus?

Artgerechte Tierhaltung

Wenn du sich bei einigen herkömmlichen Futterherstellern informierst, fällt dir bestimmt auf, dass das Fleisch oft aus Massentierhaltung kommt. So haben die Tiere in ihrem Leben kaum Tageslicht gesehen und stehen auf Gittern, anstatt auf grünen Weiden. Wenn das Fleisch aus Nicht-EU-Ländern stammt, kann es sein, dass die Rinder sogar enthornt und Schnäbel von Hühnern gekappt werden.

Bei Premiumfutter jedoch, sollte das Fleisch definitiv aus Freilandhaltung stammen. Jedes der Tiere sollte die Möglichkeit haben an der frischen Luft zu sein und Auslauf zu haben. In Irland haben unsere Tiere fast das ganze Jahr Platz auf einer grünen Weide im Freien.

Außerdem sollte das Tierfutter natürlich frei von Medikamenten und chemischen Zusatzstoffen sein. Sonst besteht die Gefahr, dass zum Beispiel Antibiotika über das Fleisch in den Futternapf deines Hundes kommen. Denn was bringt es am Ende, wenn man sich viele Gedanken um den eigenen Fleischkonsum macht, wenn dein Vierbeiner noch immer Produkte aus der Massentierhaltung gefüttert bekommt?

Herkunft

Viele Hersteller von herkömmlichem Futter, beziehen ihr Fleisch, wie gesagt, aus Massentierhaltung und ihr Getreide und Gemüse aus Feldern, die mit Pestiziden besprüht sind. Oft ist unbekannt woher die Zutaten überhaupt kommen. Deutschland? Überhaupt aus der EU? In der EU gibt es feste Regeln wie Tiere gehalten werden sollen und wie geschlachtet wird. Doch häufig kommen Snacks und Kauknochen aus Fernost. China, Thailand und Indien gehören zu großen Produzenten von Hundefutter.

Dort ist die Haltung nicht genau geregelt und können vielleicht nicht die gleiche Qualität aufweisen. Giftig sind die Snacks nicht, aber wenn du trotzdem auf Nummer sicher gehen möchtest und dir das Wohl aller Tiere am Herzen liegt, empfehlen wir mal auf die Verpackung der Hundenahrung zu gucken, ob ein Herkunftsland angegeben ist.

Unser Versprechen




Über Uns

Gesunde Zutaten

50 – 70 % Fleisch. Das sollte jedes Futter enthalten. Leider halten das nicht alle Hersteller ein und füllen ihre Produkte mit billigem Getreide auf. Getreide ist nicht giftig für deinen Hund, sollte jedoch in Maßen gefüttert werden. Bei natürlichem Trockenfutter muss man dem Hersteller vertrauen, dass alle wichtigen Nährstoffe im Napf vorhanden sind.

Darauf solltest du beim Kauf achten: genug Fleisch, Gemüse anstatt Getreide und wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Auf Getreide komplett zu verzichten ist kein Muss, außer dein Hund leidet an einer Unverträglichkeit. Trotzdem können die Alternativen gesünder und leichter zu verdauen sein! Zum Beispiel wird von uns gerne Süßkartoffel verwendet. Diese liegt diese nicht so schwer im Magen und liefert außerdem noch wichtige Vitamine und Kohlenhydrate für Ihren Schützling.

Fazit: Natürlich würde kein Hersteller direkt die Gesundheit deines Hundes gefährden wollen. Doch wenn dein Vierbeiner vielleicht eher ein bisschen wählerisch ist oder die gesundheitlichen Umstände es nicht zulassen herkömmliches Futter zu füttern, empfiehlt es sich ein Premium Hundefutter zu wählen.

Um ein gutes Gewicht bezüglich der Herkunft des Fleisches zu haben, Zähne und Fell zu stärken und das Immunsystem zu unterstützen eignet sich unser Futter besonders. Und natürlich schmeckt es auch!

Ernährung Gesundheit

Schreiben Sie einen Kommentar

vorheriger Artikel
Was ist eigentlich gutes Hundefutter
nächster Artikel
Die wichtigsten Nährstoffe für Hunde
STARTER
SETS