10 % Rabatt – Code: “Willkommen”

Warenkorb
0,00 €

Natürliche Rohstoffe im Hundefutter: was sollte enthalten sein?

Rohstoffe im Hundefutter

Hundefutter gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Sorten. Das Angebot ist mittlerweile so zahlreich, dass es bei der großen Masse von Herstellern und Futtern schwierig ist, ein wirklich gutes Hundefutter zu finden. Grundlegend kann man allerdings festhalten:

"Ein gesundes und gutes Hundefutter sollte einen Fleischanteil von 50-70 % aufweisen und getreidefrei sein, also die Kohlenhydrate aus anderen Quellen wie Süßkartoffeln oder Reis bieten."

Es sollte auf Ihren Hund abstimmbar sein und dem Hund natürlich gut bekommen. Doch eine gute Zutatenverteilung ist noch nicht alles: die Herkunft der Zutaten spielt ebenfalls eine große Rolle. In diesem Ratgeber listen wir Ihnen verschiedene Zutaten auf, die Sie in hochwertigem Hundefutter vorfinden können.

Rind

Neben Junior- und Adultfutter mit Huhn, bietet Irish Pure auch Trockenfutter auf Weiderindbasis an. Rindfleisch ist eine hervorragende Grundlage für unser Trockenfutter, da es eine hochwertige Eiweißquelle für Ihren Hund darstellt.

Rindfleisch, welches wie bei Irish Pure sehr schnell (innerhalb von 48 Stunden) verarbeitet wird, enthält viel Blut, was durch das enthaltene Eisen den Blutkreislauf Ihres Hundes unterstützt.

Wichtig hierbei, ist wieder die Herkunft und die Qualität des Fleisches. Achten Sie darauf, Fleisch aus Weidehaltung zu verfüttern.

"Kühe, die auf weitläufigen Weiden grasen, haben in den meisten Fällen besser ausgeprägte Muskeln. Außerdem müssen unseren Rindern keine Antibiotika oder Medikamente verabreicht werden, wie es oft in enger Stallhaltung der Fall ist."

Wird das Tier mit vielen Medikamenten und Mastfutter gefüttert, lagern sich diese Stoffe im Fleisch ab und landen schlussendlich im Napf Ihres Hundes – und das wollen Sie und Ihr Hund sicherlich nicht.

Huhn – ein hervorragender Proteinlieferant

Huhn ist eine hochwertige und hervorragende Proteinquelle für Ihren Hund. Gerade für Welpen ist Huhn ein sanft zu verdauender Proteinlieferant.

Des Weiteren enthält Huhn alle nötigen Aminosäuren, die Ihr Hund benötigt. Bei der Auswahl des Geflügels sollten Sie wie bei allen Zutaten des Hundefutters darauf achten, dass das Fleisch von hoher Qualität ist und ausschließlich Muskelfleisch verwendet wird.

Unser Versprechen an Sie

Mehr Information

Ein kleiner Anteil an Geflügelleber wirkt sich positiv auf Ihren Hund aus, denn die positiven Inhaltsstoffe wie Vitamine, Folsäure und Biotin unterstützen Ihren Hund zusätzlich auf natürliche Weise.

Kartoffeln und Süßkartoffeln

Gerade für Hunde, die einen sehr empfindlichen Magen haben, oder an einer Gluten-Allergie leiden, sind Kartoffeln eine sehr gute Kohlenhydratquelle. Kartoffeln und Süßkartoffeln bieten viele B-Vitamine, sowie Stärke, die Ihr Hund benötigt.

Zusätzlich enthalten Kartoffeln weitere Vitamine und Mineralstoffe. Ballaststoffe, die sich ebenfalls positiv auf die Darmgesundheit auswirken sind ebenfalls enthalten.

Leinöl

Das rein pflanzliche Öl besitzt einen essentiellen Anteil an Fettsäuren die Ihr Hund benötigt. Vergleichsweise zu anderen Ölen, ist Leinöl reicher an alpha-Linolensäure und Omega-3-Fettsäuren. Der Körper des Hundes kann die Fettsäuren nicht selber herstellen und ist darauf auf eine externe Quelle angewiesen.

"Diverse Studien fanden eine gesundheitsförderliche Wirkung des Öles heraus, insbesondere bei Entzündungen im Magen-Darm-Bereich."

Aber auch die Haut, das Immunsystem und das Herz-Kreislauf-System profitieren von essentiellen Fettsäuren.

Reis

Getreide ist eine Kohlenhydratquelle die vielen Hunden Probleme bereitet. Eine hervorragende Alternative zu Getreidesorten wie Weizen ist Reis.

Reis ist leicht verdaulich und bringt gut verdauliche Energie, die der natürlichen Ernährung des Hundes am nähsten kommt. Enthalten ist hauptsächlich Stärke, die Ihrem Hund die Energie gibt, die er für seine täglichen Aufgaben braucht.

Teilen Sie diesen Beitrag:

Wir sind auf Social Media:

Ernährung Gesundheit

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vorheriger Artikel
Die richtige Trockennahrung für den Hund
nächster Artikel
Natürliche Ernährung für Hunde auch mit Trockenfutter

Sparen Sie Jetzt 10% mit unserem Neukunden Rabatt "Welcome"!